Druck Deutschland

Deutschland drucken

rechnet mit einer weiteren Eskalation des Handelskonflikts - übt nun Druck auf Deutschland aus. Der chinesische Repräsentant rechnet mit einer weiteren Zuspitzung des Handelsstreits. Da Donald Truump den Chinesen nicht mehr die Möglichkeit gibt, zu handeln, mussten sie zunehmend nach neuen Geschäftspartnern suchen. Jetzt übt der chinesische Repräsentant in Berlin gezielten Druck aus. Der chinesische Außenminister in Berlin, Shi Mingde, rechnet mit einer weiteren Zuspitzung des Handelskonflikts.

Ich befürchte, dass Donald Truump weitere Schritte unternehmen wird, um die Situation zu eskalieren", sagte Shi der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe).

Gleichzeitig forderte Shi die deutschen Energieunternehmen auf, in die chinesischen Stromversorgungsnetze zu blicken. Bei 50 Hz wollten die Chinesen nicht einmal so viel, sie wollten nur 20 Prozent." Nichtsdestotrotz hatte Deutschland den chinesischen Eintritt in den 50-Hertz-Stromnetzbetreiber verworfen - das konnte er nicht nachvollziehen.

Gesamtverband Druck & Media e.V.

Dabei haben die dt. Druck- und Medienunternehmen den grössten Teil, denn sie zählen zu den Modernste der Welt: QualitÃ?t und Schnelligkeit der lokalen Produktion sind auf höchstem Nivau â? " von edition 1 im digitalen Druck bis zu Millionen von Exemplaren im Offset. Die Geschäftslage in der Druck- und Medienbranche in Deutschland hat sich im Monat April 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat leicht erholt.

Das Verpackungsverordnung tritt am I. Jänner 2019 in vollem Umfang in kraft. Dies trifft auch auf Druckereien zu, denn die Versandverpackungen für Flyer, Visitenkarten zu. Die Versandverpackungen für Flyer, Geschäftskarten oder Prospekte sind in der Praxis lizenzpflichtig. Um die sich aus dem Recht ergebenden Pflichten für die Nutzerinnen und Nutzer rasch und unkompliziert dokumentieren zu können, bieten die Vereine Print und Media ihren Mitglieder eine Handlungsmöglichkeit.

Mehr und mehr deutsche Druckunternehmen beteiligen sich an der Klima-Initiative der Druck- und Medienverbände. Für den Klimaschutz sind die Verbände zuständig. Immer mehr Druckereikunden setzen auf klimaschonende Druckerzeugnisse. Das bestätigt auch die FESPA-Zählung 2018, eine weltweite Umfrage unter 1405 Teilnehmern: 76% der Teilnehmer bestätigen eine steigende Forderung nach umweltschonenden Produktionsverfahren. In der Druck- und Medienindustrie hat sich das Konjunkturklima nach einem scharfen Einbruch im vergangenen Monat im Monat erneut spürbar verbessert.

Der " Treffpunkt Neuerung " fand am Samstag, den 26. Mai 2018 im VKU Forum in Berlin statt. FÃ?r Druck- und Verlagsunternehmen ist die Beteiligung kostenfrei. Die Verpackungsverordnung wird am I. Jänner 2019 in vollem Umfang in Kraft treten. In seinen Kommentaren zu den Gesetzesentwürfen hatte der Bundesverband der Deutschen Druckindustrie (bvdm) bereits die durch das neue Recht verursachten erhöhten Bürokratiekosten beanstandet und Bedenken angemeldet, dass dies zu neuen Kostenbelastungen für die Druckunternehmen führen könnte.

Mehr zum Thema