Data Becker Druckerei

Druckerei Data Becker

Mit dem Anklicken eines Artikels, eines anderen Links auf der Seite oder "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Nutzung von Chips und anderen Techniken zur Bearbeitung Ihrer persönlichen Informationen einverstanden. Mit dem Anklicken eines Artikels, eines anderen Links auf der Seite oder "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Nutzung von Chips und anderen Techniken zur Bearbeitung Ihrer persönlichen Informationen einverstanden. Mit diesen Produkten soll die Benutzerfreundlichkeit des gesamten Markenportfolios von E-Bay verbessert und personalisiert werden - einschließlich individueller E-Bay- oder Drittwerbung, sowohl auf unseren Webseiten als auch auf anderen.

Zusätzlich können Dritte, mit denen wir zusammen arbeiten, möglicherweise auf Ihrem Endgerät gespeichert werden und vergleichbare Techniken einsetzen, um gewisse Daten für die Anpassung, Bewertung und Auswertung von Anzeigen zu erfassen und zu verarbeiten. Mehr Infos und wie du deine Privatsphäre-Einstellungen managen kannst.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Firmenzentrale in Düsseldorf-Bilk im Jahr 2004. 2011 wurde die Werkstatt verlassen und das Gebäude selbst nach seiner Stilllegung im Jahr 2014 abgebrochen. Gegründet am 17. Februar 1981[1] von den Gebrüdern Achim und Harald Becker, den Söhnen des Düsseldorf-Autohauses Wilhelm Becker, zunächst als Computerzubehörfachgeschäft, trat das im Jahr 1983 in das Verlagswesen ein, nachdem Heimcomputer wie der M64 wirtschaftlich sehr erfolgreich wurden[4][5] und seitdem in der Folge in der Herausgabe von Fachzeitschriften für den Computerbereich sowie in der Herausgabe von IT-Literatur und -Fachzeitschriften.

Data Becker gilt 1984 als der größte Computerverlag der BRD und erzielt einen Jahresumsatz von 39 Mio. D-Mark[7]. 1996 erzielt er einen Jahresumsatz von 113,5 Mio. DM[8]. 2001 beschäftigt Data Becker rund 160 Personen. In Düsseldorf-Bilk befanden sich die Zentrale von Data Becker, die Magazinredaktion und der Bücherverlag in direkter Nachbarschaft.

Die Computerzeitschrift PC Praxistest erscheint jeden Monat mit einer Gesamtauflage von 200.000 Stück[14] im Jahr 1994 und 61.800 Stück[15] im ersten Vierteljahr 2012. Darüber hinaus wurden in regelmäßigen Zeitabständen verschiedene monatliche Spezialtitel wie Windows Intern (2004 bis 2013), Linux Intern (1998 bis 2013) und Interne Intern (2001 bis 2013) herausgegeben, was für Webentwickler und -entwickler noch attraktiver ist.

Darüber hinaus wurden Sonderausgaben wie Web-Selling (E-Commerce), Foto Praxis (digitale Fotografie) und Mac Practice (Apple) regelmässig publiziert. Die Zeitschriften Titel PK Interne (von 1995 bis 2007) und Kanzlei Interne (von 1996 bis 2002) wurden noch vor der Verlagsschließung auslaufen. Databecker - das Ende einer Einrichtung. Ort: Rheinsche Zeitung im Internet, November 2013. ? ab Michael Kroker:

IT-Verlag: Data Becker wird 2014 auslaufen. Ort: WirtschaftWoche On-line. September 2013, abrufbar am September 2013. Computer: Wie eine Seuche. Nummer 16, 1983, S. 67-71 (online). Nr. 5, 1987, S. 81-83 (online). Nr. 33, 1985, S. 60-63 (online). Nummer 11, 1994, S. 253 (online). Darin: Spiegel Internet. Der Spiegel Deutschland. In: Spiegel Internet. Der Spiegel Internet. Der Spiegel Deutschland. Der Spiegel Online. 9. Mai 2009, abgerufen am 2. Dezember 2014.

Auch interessant

Mehr zum Thema