Copyshop Dresden Uni

Kopierwerk Dresden Uni

Für Studenten in Dresden ist die UNIdruckerei ein bekannter Copy-Shop. Der Medizinische Verband Dresden ist die Kommunikationsplattform für das Medizinstudium in Dresden. Universitäts-Informationstag Bei UNI LIVE können sich Interessenten bereits für einen Tag wie Studenten vorfinden. Mit dem UNI LIVE - University Information Day soll vor allem die Neugierde auf das Lernen geweckt werden. Es handelt sich um einen normalen Unterrichtstag, an dem unsere Studenten an Vorlesungen teilgenommen haben und darüber hinaus an ausgesuchten Vorlesungen Teil haben.

Die nächsten UNI ONLINE - University Information Day finden am Thursday, October 2019 statt. Die Veröffentlichung des Programms für Uni Livemitschnitt 2019 erfolgt anfangs Dez. 2018.

Druckerei UNI Copyshop - Dresden Süßorstadt-Ost - Reichenbachstr.

Kennen Sie diesen Ort? Helfen Sie dann anderen Benutzern mit einigen Informationen bei der Suche nach geeigneten Standorten. Finden Sie heraus, wie Sie mit Hilfe von Ratings mit Ihrem Beitrag Werbung machen und mehr potenzielle Neukunden und Umsätze erzielen können. Finden Sie heraus, wie Sie mit Hilfe von Ratings mit Ihrem Beitrag Werbung machen und mehr potenzielle Neukunden und Umsätze erzielen können.

Es handelt sich um den offiziellen Telefonbuch-Eintrag des Standortes und wurde uns nicht vom Eigentümer, sondern von der Deutschen Telekom zur Verfuegung gestellt. Dabei handelt es sich um die folgende Anschrift.

Vor 25 Jahren begann der erste Copy-Shop in Ostdeutschland - "CopyShop an der Uni" wurde heute zu "fontanum".

Kurz vor 25 Jahren, kurz vor der Wende, war Richard Lesser, ein Karlsruher Schüler, auf der Suche nach einem CopyShop auf dem Universitätsgelände. Aber auch hier war die Aussage ein deutliches Nein, denn zu dieser Zeit gab es in ganz Dresden keine öffentlich zugänglichen Fotokopierer.

Bei dem jungen Mann handelte es sich um Bernhard Pohlenz, und nach der ablehnenden Stellungnahme über CopyShop wurde er befragt, ob ihm die Immobilie gehörte. Kurze Zeit nachdem er "ja, meine Familie" gesagt hatte, wurde hier die Vorstellung von einem ersten CopyShop in Dresden und - wie sich später zeigte - auch in ganz Ostdeutschland entwickelt.

Weniger nahm kurzzeitig Verbindung mit dem Leiter seines Stuttgarter Copyshops, Wilhelm Frey, auf, und innerhalb kurzer Zeit gründeten die drei, noch unter DDR-Recht stehenden, eine GbR und eröffneten den "CopyShop an der Uni". Bernhard Pohlenz ist heute Alleingesellschafter und nutzt das 25-jährige Bestehen des Unternehmens als Chance, noch mehr auf die Bedürfnisse der heutigen Kundschaft zu reagieren, denn das klassische Unternehmen eines Copy-Shops ist heute kilometerweit weg.

Zu Beginn der neunziger Jahre, bis zu sechs Std. nachdem ein kostenloser Nachbau benötigt wurde, machten billige Printer für den heimischen Computer die Reise in den CopyShop nicht mehr notwendig. "â??Dieses Gebot gibt uns ein weiteres einzigartiges Verkaufsargument in Dresdenâ??, sagt er. Bei Bernhard Pfohlenz hatten seit 1997 14 junge Menschen die Möglichkeit, ihr Fach zu lernen.

Und während Besitzer Pfohlenz dies sagt, geht ein Lächeln durch den Saal, denn nicht nur ihr Traumjob, sondern auch die Leidenschaft hat hier zwei seiner Arbeiter aufgetan. "â??Wir sind ein Familienbetrieb, und ich bin besonders auf die familiÃ?re AtmosphÃ?re und meine Mitarbeitenden, die jeden Tag ihr Bestes geben", sagt Bernhard Plötenz mit Freude.

Auch einer von ihnen, Christian Voland, entwickelte den neuen Namen: "Ziel war es, sich vom CopyShop-Bild zu lösen. Weil wir viel mit der Bibel zu tun haben, habe ich mir ihren südamerikanischen Begriff "font" ausgedacht - ein kleiner Fortschritt zu "fontanum". Das ist gut so - denn nur zusammen können wir am richtigen Ort am richtigen Ort sein", so Bernhard Pohlenz weiter.

Mehr zum Thema