Cd Druck

CD-Druck

Mit uns bekommt Ihre CD / DVD das richtige Gesicht. Etikettenerstellung zum Aufkleben oder wir drucken die CD / DVD direkt. selbst und senden uns dann diese Datei zum Drucken der CD. Die Bezeichnung Thermoretransferdruck (Zusammensetzung aus: Unter Thermo für "Wärme", re für "Rückseite" und Transfer für "Übertragung" versteht man die vierfarbige Weiterentwicklung des monochromen Thermotransferdrucks.

Kleinformatdrucke

Mit dem auf Basis von Posterscript entwickelten System (Portable Document Format) können Sie Dokumente, insbesondere mit graphisch anspruchsvollem Inhalt, im Umfang von 12,6x12,6cm (inkl. 3mm Anschnittsputz ) plattformunabhängig erstellen und verteilen oder Ihre Layout-Wünsche mit uns diskutieren. Für den Druck reicht es aus, ein Viereck mit den oben genannten Abmessungen zu erstellen - wir kümmern uns gern um die besondere Vorbereitung für den Druck für Sie.

Anschließend werden wir ein Etikett zum Anbringen ausdrucken oder die CD / DVD mitnehmen. Auf Wunsch können wir die Datenverbrennung auch als Komplettleistung anbieten.

Thermotransferdruckverfahren

Thermodruck für "Wärme", für "Rückseite" und für "Übertragung") bezieht sich auf die Vierfarbigen Weiterentwicklungen des monochromen Thermotransferdruckes. Die Thermotransferdrucktechnik wird hauptsächlich zum Drucken von CD- und DVD-Rohlingen mit einem Spezialdrucker eingesetzt. Die Tinte wird durch Erwärmen des Druckkopfs im Thermodruck von einem Farbband gelöst und auf ein Spezialtransferband (Retransferband) transferiert.

Aus diesem Rückübertragungsband wird dann ein Film auf die CD oder DVD geschmolzen. Dieser Zwischentransfer ermöglicht eine hochauflösende Darstellung, und der Druck kann vollflächig durchgeführt werden. Der Ausdruck kann vor oder nach dem Brennvorgang der CD/DVD durchgeführt werden.

Ausdruck auf Datenträger-Etiketten nicht möglich

Prüfung 1 Ist das CD-Fach richtig befestigt? Die CD-Fachführung öffnen, das CD-Fach richtig einschieben und die Schaltfläche RESUME/CANCEL am Gerät aufdrücken. Für weitere Auskünfte zum korrekten Einschieben des CD-Fachs siehe Einschieben einer druckbaren Disc. Prüfung 2 Ist ein druckfähiger Druckdatenträger in das CD-Fach eingesetzt?

Setzen Sie die bedruckbare Disc korrekt in das CD-Fach ein und betätigen Sie die Wiedergabetaste. Für weitere Auskünfte zum korrekten Einschieben des CD-Fachs siehe Einschieben einer druckbaren Disc. Prüfung 3 Wenn der Etikettendruckvorgang des Volumens frühzeitig gestoppt wird, wiederholen Sie diesen Vorgang. Ist eine Zeitspanne verstrichen, während das Volumenetikett ausgedruckt wird, wird der Printer nicht mehr durchlaufen.

Sobald Sie die Schaltfläche RESUME/CANCEL am Gerät gedrückt haben, nimmt der Gerät die Initiierung wieder auf. Den Ausdruck noch einmal durchführen und den Hinweisen auf dem Display folgen. Prüfung 1 Ist das CD-Fach richtig befestigt? Setzen Sie das CD-Fach wieder ein und betätigen Sie dann die Wiedergabetaste.

Für weitere Auskünfte zum korrekten Einschieben des CD-Fachs siehe Einschieben einer druckbaren Disc. Prüfung 2 Die eingesetzte Diskette wird unter Umständen nicht wiedererkannt. Die von Canon empfohlene Auswahl an druckbaren Materialien ist eigens für den Inkjetdruck konzipiert. Das CD-Fach sorgfältig ausziehen. Falls Sie das CD-Fach nicht herausnehmen können, stellen Sie den Printer aus und wieder ein.

Die CD-Ablage wird dabei selbsttätig ausgefahren. Sobald das CD-Fach ausgezogen ist, stecken Sie das CD-Fach wieder ein ( "L" oben ) und beginnen Sie den Druck neu. Führen Sie die druckbaren Materialien gemäß den Hinweisen unter Einsetzen eines druckbaren Materials korrekt ein. Wenn das CD-Fach immer noch blockiert ist, prüfen Sie, ob das Fehlerursachen durch die bedruckbare Disc hervorgerufen werden.

Mehr zum Thema