Buchveröffentlichung

Buchpublikation

Sind Sie im Begriff, ein Buch zu veröffentlichen und möchten mehr über die Kosten erfahren, die Ihnen möglicherweise entstehen? Soll-Definition oder Cover-Layout - noch bevor das Buch veröffentlicht wird, stellen die Autoren die Weichen für ihren Erfolg. Selbstveröffentlichung bedeutet, dass Sie keinen Verlag finden müssen, um ein Buch zu veröffentlichen.

Hier finden Sie die 10 häufigsten Rechtstipps für Ihre Buchveröffentlichung.

Was Ihre Buchveröffentlichung betrifft, gibt es einige rechtliche Fallen zu vermeiden! Du hast dein Werk fertiggestellt oder befindest dich in der Endphase der Veröffentlichung. Vor dem eigentlichen Start sollten Sie sich über alle Rechtsfragen rund um Ihre Buchveröffentlichung ausführlich informiert haben, damit es später keine unangenehmen Zwischenfälle gibt.

Mit Ihnen gehen wir in der nachfolgenden Anweisung alle denkbaren Situationen durch und klÃ?ren alle Rechtsfragen rund um Ihre Buchveröffentlichung. Für viele Debüt- und ErstautorInnen gibt es nach der Fertigstellung ihrer Manuskripte viele Zweifelsfragen zur Buchveröffentlichung. Dein eigenes Werk ist vollendet, aber was passiert dann? Informieren Sie sich über die gesetzlichen Rahmenbedingungen des Buchmarktes und des Publizierens in unserer Gebrauchsanweisung und informieren Sie sich über Ihre Rechte, wie z.B. die Erstellung eines Impressums, ob und wie Sie unter einem Prädikat publizieren können und welche Termine und Steuerfallen zu beachten sind.

Muß ich auf meine Einkünfte aus dem Buchverkauf Steuern zahlen? Erkundigen Sie sich rechtzeitig über alle Rechtsfragen rund um Ihre Buchveröffentlichung. Ehe Sie sich an die Herausgabe Ihres Dokuments machen, werfen Sie einen genaueren Blick darauf. Auch wenn Sie ein Pseudonym verwenden, kann es für eine Gerichtsverhandlung ausreichen, wenn sich Menschen in Ihrem Unternehmen erkennen - auch wenn sie ihren Namen ändern -, sich verunglimpfen lassen und für ihre Umgebung wiedererkennbar sind.

Dein Projekt ist abgeschlossen. Aber wie wäre es mit einer Publikation mit Ihren Urheberrechten? Überprüfen Sie, ob Sie mit einem Publisher im Auftrag ausschließliche Nutzungsrechte einräumen. Die ausschließliche Nutzung durch einen Publisher bewirkt, dass Sie während der Laufzeit des Vertrages nicht mit anderen Publishern oder Serviceanbietern publizieren dürfen. Durch einen nicht ausschließlichen Auftrag ist die Publikation Ihres Texts trotz eines Vertrages auch mit einem anderen Publisher oder Dienstanbieter zu jeder Zeit möglich.

Schliessen Sie Ihren Bilanzvertrag also nicht zu früh ab, sondern nehmen Sie sich die Zeit, die Rechtsgrundlage zu überprüfen. Gesetzliche Bedingungen, die den Urheber an den Herausgeber bindet, sind im so genannten Buch- oder Autorenvertrag festgelegt. Der Urheber schliesst in diesem Auftrag einen Auftrag an den Herausgeber ab, der die Rechte beider Seiten definiert.

Du solltest dies sorgfältig überprüfen, bevor du unterschreibst und dich an einen Publisher bindest. Publisher, die Sie über einen längeren Zeitabschnitt an ihr Geschäft gebunden haben, sollten in der Regel sorgfältig geprüft werden, bevor Sie hier einen Kontrakt abschließen, der Sie im Zweifelsfalle nicht mehr frühzeitig freigibt. Sie sollten vor der tatsächlichen Publikation sofort überprüfen, ob Sie der Erste mit dieser Vorstellung waren.

Sie sollten nach Zustimmung des Urheberrechtsinhabers oder von dem Moment an, in dem Sie feststellen, dass Ihr gewünschter Anspruch noch nicht verliehen wurde, sofort den Title-Schutz beanspruchen, wenn Sie Ihren Anspruch vor der Publikation sichern wollen. Mit der Publikation Ihres Werkes beginnt der Title-Schutz Ihres Werkes, solange der Werkstitel vorhanden ist. Für die Zeit bis zur Publikation können Sie den Title-Schutz jedoch unter dem Börseverein des Dt. Bücherhandels oder mit der Publikation einer Title-Schutz-Anzeige auf Buchmarkt.de registrieren.

Auf diese Weise können Sie ohne Risiko für Ihre eigene Arbeit werben, auch wenn das Werk noch nicht erschienen ist. Abbildung: Sie müssen auf das Aufdrucken und die Umgebungsinformationen eines Pseudonym-Profils achten, wie z.B. Anzeigen über eine angeschlossene Startseite oder auf Facebook. Du schreibst über ein sensibles Themengebiet und willst dein Werk nicht unter deinem eigenen Titel auflegen?

Möchtest du vielleicht einen "flachen" Krimi als anerkannten Sachbuchautor mal veröffentlichen und um deinen Ruf bangen? Für alle diese Fälle ist eine Publikation unter einem bestimmten Künstlernamen empfehlenswert. Um eine eigene Marke aufzubauen, sollten Sie zunächst prüfen, ob der entsprechende Begriff bereits existiert und prüfen, welcher Begriff zu Ihrem Musikgenre passt.

Eine Sachbuchautorin hat einen eher pragmatischen Titel als eine Krimiautorin, während eine Fantasiautorin durchaus einen exotischen Titel hat als eine Autorin von Jugendbüchern. Dabei ist zu beachten, dass der Name des Pseudonyms in den dazugehörigen Metalldaten auf dem Büchermarkt, im Inneren des Buches und auf dem Umschlag selbst eingetragen sein muss.

Dies sind die Informationen, die über Ihr Werk auf dem Büchermarkt zu finden sind, und Sie möchten nicht, dass Ihr wirklicher Vorname mit ihm in Verbindung gebracht wird. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Pseudonym bei der Publikation einheitlich verwendet wird. Ein Pseudonym-Profil ist im Hinblick auf das Erscheinungsbild und seine Umgebung unproblematisch, wie z.B. die Bewerbung über eine angeschlossene Startseite oder Facebook-Seite.

Mit dem Aufdruck in Ihrem Werk sind Sie einverstanden, wenn ein Verlagshaus oder -dienstleister mit seinem im Aufdruck genannten Nahmen. Mit einer Website für Ihr Fotobuch ist es bedauerlicherweise nicht ganz so leicht. Foto: Jedes Exemplar braucht einen Aufdruck, der die obligatorischen Daten zu Ihrem Exemplar enthält. Apropos Abdruck:

Du möchtest dein lang gehegtes Projekt publizieren, bist dir aber nicht ganz sicher, ob dein Projekt einen Imprint hat? Weil Ihr Fotobuch dem Abdruck nicht entgehen kann. Es besteht in Deutschland eine Imprintpflicht, d.h. jedes Exemplar muss einen Imprint enthalten. Der Aufdruck Ihres Dokuments muss die für Ihr Dokument erforderlichen Angaben enthalten.

Sie können hier einen Musteraufdruck abrufen und dann Ihren eigenen Aufdruck mit Ihren persönlichen Angaben erstellen. Der so genannte ISBN ist die International Standard Book Number, die Ihr Werk unverwechselbar macht. Es gibt nicht in jedem Werk eine ISBN, denn es gibt keine Verpflichtung für eine ISBN - ob Print- oder Digitalausgabe.

Im Allgemeinen wird eine ISBN jedoch dazu verwendet, Ihr Werk im Handel zu finden und aufzufinden. In der Regel ordnen die Publisher ihren Autorinnen und Publishern eine ISBN zu, aber Sie können auch eine eigene ISBN über die Agency for Book Market Standards der MVB Marketing- und Verpackungsservice des Büchhandels nachfragen. In jedem einzelnen Bandformat gibt es eine eigene ISBN.

So hat Ihr gebundenes Cover eine ISBN, das Taschenbuch eine andere und das E-Book eine dritte ISBN, die Ihr Werk im exakt gleichen Format ausweist. Muss ich auf meine Erträge aus dem Buchverkauf Steuern zahlen? Die meisten Urheber haben keinen unbefristeten, unbefristeten Arbeitsvertrag mit dem Verleger, sind aber in der Praxis selbständig.

Dazu sollten Sie Ihren Steuerexperten ausführlich konsultieren und sich über die für Ihren Sachverhalt relevanten Aspekte unterrichten. Der Betrag der Entschädigung richtet sich nach der Größe des Books. Falls Sie andere Abbildungen nutzen wollen, sollten Sie auf jeden Falle vor der Publikation die Bildverwertungsrechte von den Urheberrechtsinhabern einholen und die Autoren der Abbildungen in Ihrem Abdruck oder an anderer Stellen in Ihrer Arbeit angeben.

Ist nun mit Ihrer Arbeit alles "richtig" und Sie sind auf der Sicherheitsebene, kann es mit der Publikation beginnen.

Mehr zum Thema