Buchdruck Kosten

Bücherdruckkosten

Gratis Tipps für Ihr Buch! Der Druckpreis beinhaltet auch eine kostenlose Datenprüfung und eine kostenlose Lieferung. Mit dem Buchdruck Kosteneinsparungen erzielen Sie Wesentlich größer ist das Leistungsangebot einer Druckanstalt aus Deutschland und das ohne Fadennaht, aber mit Kleberbindung.

Ein Print-Dienstleister aus Deutschland trifft den Ball. Dass ab 200 Stk. keine Mengenrabatte mehr gewährt werden, macht das Übernahmeangebot absolut unschön. Weil 1.000 Bände 7.790 EUR kosten würden! Die Druckanstalt in der Tschechischen Republik übernahm den Zuschlag, und ich war sehr begeistert von der hohen Qualitätsstufe.

Hochdruck heute: Die "Espresso-Buchmaschine".

Die Buchdruckerei ist eine der wichtigsten Errungenschaften in der Geschichte der Menschheit. Es war ein weiter Weg von der Holzdruckmaschine der Zeit bis zur modernen Digitaldrucktechnik. Noch vor wenigen Dekaden musste jedes Handschriftstück vor dem Druck aufgesetzt werden. Das Ganze war verhältnismäßig komplex und zeitaufwendig.

Der Druck von kleinen und sehr kleinen Auflagen eines Büchleins war ein kostspieliges Unterfangen, da die Kosten für den Schriftsatz und die Einrichtung der Buchdruckmaschinen die selben waren wie für die Produktion eines hochvolumigen Books. Wer seine eigenen Bücher selbst herausbringen wollte und nur eine kleine Anzahl von Ausgaben wollte, musste sich in die Taschen schieben.

Lediglich in Einzelfällen konnten die Erlöse aus dem Buch die Kosten wieder hereinholen. Für einen Zuschuss zu den Druckkosten haben sie das Buch gedruckt und alle Buchdruckarbeiten übernommen. Der zeitgemäße Buchdruck ist für den Autor eine Alternative, bei der der Autor des Dokuments auf der sicheren Straßenseite steht. Diejenigen, die Zeit und Kraft in ihre Arbeit investiert haben, wollen natürlich, dass sie von anderen Menschen nachgelesen wird.

Es ist jedoch rasch und unproblematisch, wenn der Urheber zu seinem eigenen Verlag wird. Zum einen kann der zukünftige Selbstverlag bei diversen Druckunternehmen Offerten erhalten, wenn er seine Werke im traditionellen Offsetdruck veröffentlichen will. Kosten, die auch in der Gesamtkostenschätzung berücksichtigt werden müssen. Nach 500 gedruckten Büchern klingt das zunächst nicht viel, aber sobald der Schriftsteller sein Buch in dieser Stückzahl in seiner Ferienwohnung aufbewahrt, ist er bald vom Gegenteil davon zu überzeugen.

Inzwischen ist die Technologie so weit entwickelt, dass der Digitaldruck mit dem traditionellen Offsetdruck mithalten kann. Der Digitaldruck im Buchdruck erfordert kein spezielles Artwork mehr. Im Buchdruck als Book on Demand bestimmt der momentane Bedarf an der Arbeit die Auflage. Die als Book on demand produzierten Titel sind nie im Umlauf.

Angesichts des rasanten Verlagsgeschehens wird ein Buch, dessen erste Ausgabe nur langsam zu verkaufen war, kaum zum zweiten Mal veröffentlicht. Aus diesem Grund machen auch Profis von der Möglichkeiten des Digitaldrucks Gebrauch und holen ihre vergriffenen Werke auf diese Art und Weise zurück an den Betrachter. Für den Druck von Büchern als Book on Demand entstehen niedrige Kosten für das Digitalmastersystem und für die ISBN, so dass das Buch im Katalog der verfügbaren Werke auftaucht und damit dort verfügbar ist, wo BÃ?

Zusätzliche Angebote für den Digitaldruck beinhalten oft zusätzliche Pakete, die natürlich extra zu bezahlen sind. So kann der Urheber sein Buch unter anderem vor dem Druck von einem Fachredakteur Korrektur lesen lasen. Mit einem guten Editor werden auch Stilunregelmäßigkeiten vor dem Druck beseitigt. In jedem Falle wird empfohlen, dass eine kompetente Person das Handbuch vor dem Druck durchliest.

Weil es im Digitaldruck keinen Schriftsetzer gibt, der für Rechtschreibfehler verantwortlich gemacht werden kann. Digitaler Buchdruck kann ein Buch in jedem beliebigen Standardformat ausgeben. Die Veröffentlichung als Paperback oder Hardcover ist Sache des Autors. Der Verfasser sollte sich auch vorher über die Preisberechnung informieren.

Dabei kann er sich an Publikationen ausrichten, die in Bezug auf Seitenanzahl und Layout mit seinem Buch übereinstimmen. Mit den geringsten Produktionskosten für den Digitaldruck können bei einer realitätsnahen Berechnung aus 200 verkauften Exemplaren Gewinne erwirtschaftet werden. Selbstverständlich muss der Verfasser selbst etwas für das Marketing tun, das über den Buchdruck weit hinaus geht.

Nicht nur für Autorinnen und Autoren eröffnen sich durch den digitalen Buchdruck neue Chancen für das Selbstmarketing. Grundsätzlich kann jeder etwas digital publizieren. Es gibt für den reinen Privatgebrauch Digitaldruckmöglichkeiten ohne ISBN, die dann noch kostengünstiger sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema