Broschüre Gestalten

Designbroschüre

Bei der Erstellung von Broschüren spielt die Bindung eine sehr wichtige Rolle und Sie sollten von Anfang an darüber nachdenken. Ihre Broschürenseiten werden durch eine PUR-Klebebindung (Polyurethan) zusammengehalten. Erstellung von Prospekten - Alles, was man beachten muss

Egal ob nun ein Warenkatalog, eine Gebrauchsanweisung oder ein Jahresbericht - wo immer mehrere Sites verteilt werden sollen, sind Prospekte oder Zeitschriften der passende Weg. Von 8 S. nach oben sollten Sie nach diesem Artikel suchen, und wenn Sie viel zu erzählen haben, können Sie bis zu 400 S. erreichen.

Für die Erstellung dieser Broschüre gibt es also viele gute Argumente! Anders als Flyer, Geschäftskarten oder wenn Sie Poster bedrucken wollen, sind Prospekte ein umfangreiches Produkt mit mehreren Unterseiten. Bei der Entwicklung dieser Artikel ist Microsoft Word oder eine vergleichbare, nicht layout-spezifische Spezialsoftware nicht ganz in Ordnung. Sie können mithilfe von Skribus auch Prospekte vergleichsweise einfach gestalten.

Wenn Sie die Fotos weiterbearbeiten müssen, können Sie GIMP oder Adobe Photoshop benutzen. Bei der Erstellung von Prospekten kommt der Broschürenbindung eine große Bedeutung zu, und Sie sollten von vornherein darüber nachdenken. Es ist offensichtlich, dass die spiralförmige Verbindung, bei der eine aus Feder gebildete Wendel die zuvor perforierten Flügel aneinander hält, nur eine begrenzte Anzahl von Kanten halten kann.

Kennst du die Prospekte, die du dir gleich einheften kannst, weil sie diese kleinen Griffe schon haben? Die Ring-Augen-Technik ist für max. 64 S. erhältlich. Wenn Sie also Jahresberichte oder Promotionen verfassen wollen, ist dies eine ausgezeichnete Option. Wenn Sie eine Broschüre wie z. B. einen Warenkatalog oder eine Veröffentlichung anlegen, können diese am besten zusammen mit der Sammelheftung gehalten werden.

Mit PUR-Klebebindung werden die Blätter der von Ihnen entworfenen Broschüre auf dem Buchrücken verklebt. Mit zunehmender Vollständigkeit Ihrer Broschüre müssen Sie bei der Gestaltung mehr berücksichtigen. Man muss also im inneren Bund Raum haben, wo sich die Längsseiten der rechten und rechten Flanke treffen. Mitunter muss man bei dickeren Prospekten und Bänden die geöffneten Blätter ganz fest zusammendrücken, damit der Schriftzug auf der Innenseite noch gut ablesbar ist.

Je mehr Blätter, je mehr der Satzspiegel, d. h. der Teil der zu druckenden Fläche, nach aussen gleitet, je grösser der innere Bund wird, je kleiner der äussere Bund oder je enger der Schriftbereich wird. Weitere Informationen über den Offset und die Eigenheiten von verbindlichen Prospekten erhalten Sie in unserer Hilfestellung.

Weil wir beispielsweise eine 24-seitige Broschüre produzieren, haben wir uns für eine Hinterdrahtheftung entschieden, die keinen weiteren Platz einnimmt. Dies ist besonders für unser Angebot empfehlenswert, da wir Fotos haben, die sich über eine doppelte Seite ausdehnen. Für Ihre Broschüre stehen Ihnen bei com verschiedene Dateiformate zur Verfügung. Gerade bei der Erstellung von Prospekten ist ein konzeptionelles Vorgehen unerlässlich für den Unternehmenserfolg.

Merken Sie sich die wichtigsten Punkte, auf die wir bei der Gestaltung der Broschüre immer wieder anspielen. Auf 24 Seiten fasst die Broschüre eines Veranstalters die zehn attraktivsten Ziele zusammen. Mit unserer Broschüre wollen wir Aufmerksamkeit erregen, Reisefreudigkeit erzeugen, die Sinnesorgane ansprechen, Gefühle erwecken, einen Blick auf die Destinationen werfen und schließlich wollen wir, dass die Leserschaft die Fahrt mit uns bucht.

Wenn Sie mit mehreren Sites arbeiten, sollten Sie einen Blattplan aufstellen, damit bei der Erstellung Ihrer Broschüre nichts unbeabsichtigt falsch läuft. Kurznotizen darüber, welche Textpassagen auf welchen Webseiten platziert werden können, werden später hilfreich sein. Wenn Sie Ihre Broschüre gestalten, achten Sie auf einen sinnvollen Themenkurs. Im Falle umfangreicher, mehrseitiger Broschürengestaltung ist der Terminus Anerkennung ein wesentlicher Überlegungspunkt.

Das wird von vielen Menschen abgelehnt und als Beschränkung bei der Gestaltung ihrer Broschüre angesehen. Vor allem bei der Gestaltung von Periodika, d.h. wiederkehrenden Prospekten wie einer Preisschiene, die 4 mal im Jahr herausgegeben wird, oder dem Clubmagazin, das alle 6 Kalenderwochen herauskommt, sollten Sie sich auf eine Designlinie einigen und sich daran halten - damit der/die LeserIn "sein" Heft erkennt und weiss, was zu erwarten ist, damit er sich zuversichtlich fuehlt und weiss, dass die Rede des Lesers immer am Beginn steht und das Kreuzworträtsel am Ende.

Hinweis: Bei der Gestaltung Ihrer Broschüre sollten Sie die Grösse und Position der einzelnen Komponenten sowie die Intensität und Quantität der Farben verändern. Sie können jedoch weiterhin gewisse Konstruktionselemente als Festpunkte definieren, die leicht verändert werden können, aber immer wiederkehren. In dem Beispiel haben wir eine Broschüre entworfen, deren Webseiten sehr ähneln, da es sich um vertrat.

Jedes Ziel wird auf zwei Unterseiten, d.h. auf einer doppelten Seite, mit einem emotionalen Bild und mit immer gleich abgestuften Zusatztexten präsentiert. Somit weiss der Nutzer nach kurzer Zeit, wo er welche Information finden kann und wie sie aussieht. Wenn Sie ein Heft mit linker und rechter Seite haben, sollten Sie bei der Erstellung immer eine doppelte Seite vor sich haben.

Weil der Lektüre oder der potenzielle Kundin beim Öffnen des Magazins das Gleiche gilt: Man kann mit dem Eindruck vorgehen, dass man eine DIN A3-Seite im Querformat mit einer Broschüre im DIN A4-Format gestaltet - dann geht man die Sache richtig an. Achte daher bei der Gestaltung deiner Broschüre besonders auf die Botschaft des Bildes und auch auf die Bildqualität, denn der Gelingen hängt davon ab, ob du Aufmerksamkeit erregt hast und die Gefühle des Lesers eingefangen hast.

Wenn Sie Ihre Broschüre gestalten, sollten Sie eine Situation meiden, in der ein zu kleines Foto und ein zu großer Kopf rasch zu Wettbewerb führen und den Benutzer verwirren können. Bei Fotos berühren Sie rasch die Gefühle des Betrachters. Profitieren Sie davon und gestalten Sie Ihre Broschüre mit qualitativ hochstehenden, professionell gestalteten Grafiken und Sujets. Der Bildtyp, die Farbe, die Motive, all dies sollte je nach Ihrer Zielgruppen und der angestrebten Wirkungsweise gewählt werden.

Wenn Sie die Vorteile großer, ansprechender emotionaler Motive nutzen wollen, ist es eine gute Idee, Ihre Broschüre so zu gestalten, dass sie vom Rande fällt, d.h. die Motive über den Randbereich hinauslegt. Stellen Sie sicher, dass die Einzelbilder 3 mm über den Bildrand herausragen, da es sonst zu Problemen beim Drucken oder Zuschneiden der Blätter kommen kann.

Hinweis: Gerade bei Himmels- und Meeresmotiven steigert die Verwendung von vom Rand fallenden Einzelbildern die Optik und stützt die unbegrenzte Breite, die Sie in Ihrem Design transportieren wollen. Dennoch sollten Sie bei der Zusammenstellung Ihrer Broschüre mit Fotos vorgehen. Rein textliche Seiten ohne Auflockerung von Bild, Grafik oder anderen Elementen fordern weniger zum Nachlesen auf und sprühen den rauhen Reiz einer Briefwüste und nicht den einer Zeitschrift.

Ausgenommen sind natürlich Dissertationen o.ä., bei denen es weniger darum geht, den Lesenden emotionell in der Nähe der Bar zu haben. Hinweis: Je nach Bildgröße können Sie in Ihrer Broschüre eine Formatvorlage im Format A3 mit 2-5 Abbildungen gestalten. Legen Sie die Einzelbilder so auf, dass sie den Leseablauf nicht stören und das Augenmerk des Betrachters nicht zu oft über die Einzelbilder springt.

Wenn Sie diese Empfehlungen bei der Erstellung Ihrer Broschüre berücksichtigen, enden die Fotos am Seitenrand, und das ist eine gute Sache! Achten Sie bei der Erstellung Ihrer Broschüre auf die optischen Achsensysteme. Wir können vertikale Äxte durch die Text-Spalten rasch erkennen; Sie können dem Betrachter aber auch horizontale Zeilen in Ihrem Design zur Verfügung stellen, z.B. indem Sie mehrere Unterkanten des Bildes auf gleicher Ebene anordnen, den oberen Rand der Überschrift und den Basistext ausgleichen oder Infofelder und Bildinseln zu einer Zeile zusammenstellen.

Hinweis für Fortgeschrittene: Wenn Sie regelmässig veröffentlichte Prospekte produzieren, sollten Sie mit einem Designraster vorgehen. Das Blatt ist durch horizontale und vertikale Striche geteilt, was zu einem Gitterfeld führt. Mit Hilfe dieses Gitterfeldes, dem so genannten Designgitter, werden die Pages nach einem vorgegebenen Schema geteilt, und es können mit diesem Schema z. B. Text, Bild, Rahmen von anderen Objekten abgeglichen werden.

Falls Sie bei der Erstellung Ihrer Broschüre feststellen, dass Sie viel Platz für Texte und wenig Bildmaterial haben, müssen Sie andere Grafikelemente verwenden, damit der Schriftzug nicht zu einer Leitwüste wird. Dies können z. B. Striche, Vierecke, farbige Angaben oder ggf. Angebote sein, die im Design der Broschüre und des Heftes in großer Zahl oder als Juwelen eingefärbt sind.

Achten Sie jedoch darauf, den Benutzer nicht zu erdrücken. Wann immer seine Blicke über mehrere Gegenstände springen müssen, muss er seinen Leseablauf und damit seine eigenen Ideen durchbrechen. Das muss vermieden werden. Hinweis: Wenn Sie viele kleine Fotos haben, können Sie in Ihrer Broschüre so genannte Bildinseln anlegen, bei denen mehrere Fotos neben- und übereinanderliegen.

Legen Sie je nach Format 2-5 Einzelbilder pro DIN A 4-Seite ein. Sie sollten dem Nutzer ein Inhaltstabelle für eine bestimmte Anzahl von Webseiten oder mehr bereitstellen. Bei einem 8-seitigen Buch wirkt das zwar etwas dumm, bei 16 oder 20 bescheiden. Der Ordner steht ganz oben, muss aber nicht unbedingt auf der zweiten Bildschirmseite sein, sondern kann je nach Design Ihrer Broschüre auch auf der dritten Bildschirmseite abgelegt werden.

Bei einem 6-seitigen Flyer kann die Seitenzahl auch aus dem Design weggelassen werden. Es sollte jedoch immer in Ihrer Broschüre erscheinen. Wenn Sie es als Klassiker mögen, können Sie die Nummern am unteren Rand der Tabelle in 8-11 Punkten nach draußen setzen, aber Sie können sie auch oben im Freien sehen. Hinweis: Bitte beachte bei der Zusammenstellung deiner Broschüre, dass merkwürdige Seitennummern immer auf der rechten und gerade Nummern auf der linken Seitenseite erscheinen.

Bei der Gestaltung Ihrer Broschüre stehen die Abteilungsbezeichnungen am besten oben auf den einzelnen Rubriken, wo sie mit der Seitennummer zu lebenden Spaltentiteln kombiniert werden. Colours sind ein wesentliches Designelement Ihrer Broschüre, weil sie immer eine gute Figur machen. Wie auch immer Sie es tun, Sie können den Effekt nicht vermeiden, denn selbst wenn Sie Ihr Heft ohne jegliche Farbgebung gestalten, würde das Papier trotzdem weiß aussehen.

Benutzen Sie die Farben zu Ihrem eigenen Nutzen für die Gestaltung Ihrer Broschüre. In vielen Betrieben gibt es eine eigene Farbgebung - in der Beschriftung, im Firmenlogo oder ganz unkompliziert in der Beschriftung. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, sollte diese Färbung auch in Ihrem Heft zu sehen sein.

Achte aber darauf, dass deine Broschüre nicht zu farbenfroh ist und du dich nicht verzettelt hast. Hinweis: Gestalten Sie Ihre Broschüre so, dass der Nutzer durch Ihr Heft geleitet wird. Wenn der dritte Beitrag auch mit einer Infobox funktioniert, die eindeutig anderer Art ist, weil es sich nicht um ein Profil, sondern um eine Quelle oder einen Überblick über Webseiten handelt, dann legen Sie sie auch ab, aber in einer anderen Schrift.

Somit dient die Farbgebung als Orientierungssystem und Sie erleichtern mit Ihrem Design den Durchblick. In diesem Beispiel haben wir für unsere Broschüre ein Profil angelegt, das in einer weißen, transparenten Box mit roten und schwarzen Schriftzügen gibt.

Eine solche Anerkennung ist, wie bereits gesagt, nicht nur innerhalb einer Broschüre, sondern insbesondere bei regelmässig publizierten Zeitschriften, Periodika von Bedeutung und muss bei der Gestaltung berücksichtigt werden. Wenn Sie keine Firmenfarbe verwenden, können Sie bei der Erstellung der Broschüre auf die gesamte Farbpalette zurückgreifen und sich ganz auf die Farbwirkung konzentrieren.

Denken Sie an die beiden ersten Fragen zur angesprochenen Personengruppe und der angestrebten Wirkungsweise und unterstreichen Sie Ihre Angaben durch die Wahl der Farben. Hinweis: Wenn Sie Ihre Broschüre gestalten, achten Sie darauf, dass ein Auswahlkriterium für die Farbauswahl auch die Verwendung ist. Braucht man eine Hintergrundfarbe für die Überschrift, ist z.B. ein gelber Farbton in der Regel ein schlechtes Gegenüber, denn je nach Papierfarbe ist der Unterschied zwischen Schreiben und Papieren zu niedrig.

Da kann das gelbe Licht so viel Licht in das Design Ihrer Broschüre einbringen und so gut sitzen - aber Sie sollten nichts tun, was das Lesen erschwert. Um ein bildschweres Heft zu entwerfen und mit großen, bunten, auffälligen Bildern zu drucken, gibt es einen großen Kunstgriff, eine Textfarbe zu finden:

Du analysierst das Image und verwendest die Grundfarbe oder die Grundfarbe und eine andere dominierende Schrift. Diejenigen, die Angst haben, eine Bildverarbeitungssoftware für die Gestaltung ihrer Broschüre zu benutzen oder gar keine zur Verfügung haben, können auch ganz leicht die Blicke schließen und das Motiv mit einem etwas größeren Betrachtungsabstand ansehen.

Wiederum sollten Sie sich einen Überblick über die Farben oder Töne verschaffen, die das Image dominieren. Manche Layoutsoftware bietet eine Dispenserpipette an, mit der Sie die Bildposition im Layoutsymbol anklicken und so die jeweilige Hintergrundfarbe aus dem Grafikbild extrahieren können. Wer bei der Gestaltung seiner Broschüre diese Art der Farbtonfindung wählt, kann auch die Farben pro Titelbild und damit pro Beitrag ändern.

Das Wichtigste ist, dass Sie das Farbleitsystem nicht aus dem Blickfeld geraten lassen. So können Sie z. B. die Überschrift oder die Infobox oder die Randnotiz immer eingefärbt gestalten - die Hintergrundfarbe selbst kann sich ändern, ohne die Übersicht und Erkennung zu beeinträchtigen. Andernfalls sollten Sie sich bei der Erstellung Ihrer Broschüre auf eine einzige reinrassige Hintergrundfarbe wie z. B. Rot beschränken und die anderen Farbtöne als Hintergrund aufgreifen.

Gib einer bestimmten Hautfarbe den ersten Rang, die anderen können sie vervollständigen. Benutzen Sie - falls verfügbar - die Unternehmensfarbe des jeweiligen Landes bei der Gestaltung Ihrer Broschüre. Bevorzugen Sie eine bestimmte Farbkombination; die anderen Farbkombinationen sind nur ein Ersatz. Notieren Sie sich die Wirkungsweise der verschiedenen Farbtöne und kombinieren Sie sie mit Ihrem Wunsch-Außeneffekt.

Benutze die Hintergrundfarbe, die ein bestimmtes Motiv dominiert. Bei der Gestaltung die Farbtöne mit Weiss abschwächen, um nicht zu farbenfroh zu werden. Text ist nicht nur eine Form der Informationsvermittlung - man bezieht Position zu der Schriftart, die man für sie wählt. Wie bei der Farbgebung gibt es keine Alternative, den Effekt zu umgehen - unabhängig davon, welche Schriftart Sie benutzen, Sie haben immer einen gewissen Einfluss.

Eine Broschüre zu entwerfen ist ein umfassendes Vorhaben. So gibt es viele verschiedene Texttypen, mit denen Sie Ihre Broschüre gestalten können, und so arbeiten wir auch gern mit mehreren Ausdrücken. Grundsätzlich reichen bei der Broschürenerstellung ein oder zwei Schriftarten für die Beiträge aus, und für die Überschrift sollte auch eine dritte Schrift verwendet werden.

Bei der Erstellung Ihrer Broschüre und der Auswahl einer Schriftart als Basisschriftart ist es besonders darauf zu achten, dass Sie mehrere Stile haben. Gestalte für deine Prospekte auch die Unterüberschriften in halber Breite und die Beschriftungen in Kursivschrift. So erhalten Sie Vielfalt im Design, aber auch die Zuschnitte aus einer Schriftenfamilie gewährleisten eine perfekte Übereinstimmung innerhalb der Schriften.

Wenn Sie Schriftarten verwenden, erstellen Sie auch ein Schema, das den Benutzer durch Ihre Dokumente führt. Gerade bei der Konzeption von Dauerbroschüren, aber letztendlich auch bei Dissertationen, sollte sich der Nutzer darauf stützen können, dass die gleichen Informationen auf die selbe Weise aufbereitet werden. Wenn Sie eine Broschüre erstellen, erstellen Sie Ihr eigenes Führungssystem, wie wir bereits bei den Farbvarianten erwähnt haben.

Markieren Sie daher alle führenden Zeilen, alle Beschriftungen und alle Basistexte mit der selben Schriftart. Wenn Sie möchten, dass sich ein Beitrag aus inhaltlicher Sicht abhebt, dann bestätigt eine Ausnahme die Regelung und Sie können für die Gestaltung Ihrer Broschüre eine andere Schriftart verwenden. Der letzte Arbeitsschritt bei der Gestaltung Ihrer Broschüre besteht darin, die Schriftart nach ihrer Wirkungsweise zu wählen.

Gerade bei der Gestaltung von Prospekten spricht man von größeren Mengen an Texten. Den Lesespaß nach drei oder vier Linien sollte der Betrachter nicht aufgeben. Gleicher Content, anders konzipiert, könnte mehr Aufmerksamkeit erregen. Oft ist hier eine moderne, serifenlose und zeitlose Schriftschrift die erste Wahl, aber auch für die Gestaltung von Prospekten können Serifenschriftarten geeignet sein.

Der zweite - oder dritte - Font kann dann für die Titel verwendet werden. Aber achten Sie auf die Wirkungsweise der Schriften und ob die Schriften auch die Auswirkungen haben, die Sie bei der Gestaltung Ihrer Broschüre erzielen mochten. Ein Prospekt über Urlaube, Feiertage, Sonne und Meer?

So sollten wir beispielsweise für den Jahresbericht nicht zu ungewöhnlich schaukeln; anstatt eine handschriftliche oder handschriftliche Darstellung zu wählen, würden wir einen etwas konservativeren Schriftzug wählen, der jedoch als Überschrift etwas ausgefallener sein könnte. In 5 Schritten mit der Erfolgsgarantie Schreiben: So funktioniert es. Verwende eine Schriftart mit mehreren Stilen für den Haupttext.

Erstelle die Deckblatt deiner Broschüre am Ende. Das Design ist bereits vorhanden und Sie wissen, welche Schriftarten und welche Gestaltungselemente Sie beim Entwerfen benutzt haben. Nun soll der Name mit dem inneren Teil harmonieren, d.h. mit den selben Merkmalen. Für den Namen einer Broschüre gibt es jedoch noch einige Sonderregeln.

Mit dem Design wollen wir Aufmerksamkeit erregen, Neugierde wecken und eine ansprechende Wirkung erzielen. Dies gelingt uns, indem wir das Design immer grosszügig gestalten, mit wenig Schrift, aber mit vielen auffälligen Elementen. Die Bezeichnung oder der Benennung der Zeitung, Broschüre, des Jahresberichts oder der Allgemeinen Zeitung steht in der Praxis im Vordergrund der Deckblatt.

Die meisten der bekanntesten Titelbilder sind mit Bildmotiven gestaltet, und die meisten davon sind Portraits. Eine Bildsuche in Google mit "Title Page Magazine" führt nahezu nur Covers mit Faces. Letztendlich sollten Sie jedoch den Imageinhalt in Ihrer Broschürengestaltung themenabhängig gestalten. Insbesondere bei umfangreichen Zeitschriften können Sie drei oder vier weitere Beiträge oder Topics im Design anführen.

Lesern ist es wichtig zu wissen, was sie erwarten können, und der beste Weg, es herauszufinden, ist, es auf dem Buchtitel zu haben. Noch ein paar weitere, kleine Fotos sind auch auf der linken, rechten oder untersten Seite in guten Händen. Achte bei der Erstellung deiner Broschüre darauf, dass du nicht zu klein wirst, da dies die Wirksamkeit des Hinguckers beeinträchtigt.

Bei unseren Beispielen der von uns gestalteten 24-seitigen Travel-Broschüre geht es ausschliesslich um das eine angesprochene Topic - viel mehr Informationen sind hier nicht notwendig. Dann sollten Sie den Schriftzug als Hingucker nutzen, indem Sie ihn groß und stabil genug in Ihrem Broschüren-Design anbringen.

Dabei kann die Unterseite der Broschüre beliebig gestaltet werden. Mit etwas GlÃ?ck werden Sie einen Werbetreibenden vorfinden, der die Website auswÃ??hlt und Sie dafÃ?r vergÃ?tet, dass Sie seine Werbebotschaft dort gesehen haben. Insbesondere bei Prospekten ist es nicht gebräuchlich, Druckdetails auf der Unterseite zu platzieren. Erkundigen Sie sich also bei der Erstellung Ihrer Broschüre ganz konkret, was in Ihrem Land Pflicht ist.

Technisch gesehen haben Sie bei der Gestaltung des Layoutprogramms mit einzelnen Pages zusammengearbeitet, so dass jede rechte und jede rechte Pages eine einzige Page ist. Wir werden dann die einzelnen Bereiche für Sie richtig zusammenstellen. Bei der ersten Akte wird der Rücken - die letzten Blätter - (U4) nach oben, die Titel- oder erste Blätter - (U1) nach unten im Beleg eingestellt.

Für die zweite Akte legen Sie das Deckblatt 2 (U2) auf die linke, das zweitletzte Blatt des Deckblatts (U3) auf die rechte Seite. Das Deckblatt (U2) wird auf die rechte Ebene gelegt. Die Besonderheit bei der Broschürenerstellung ist, dass Sie für das Titelblatt und die Rückseiten ein anderes, meist festeres Blatt als für die Innenseite haben. Erleben Sie die Effekte Ihrer Broschüre! Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Gestaltung Ihrer Broschüre!

Dort wird es so vielen Kundinnen und Lesern wie möglich gefallen.

Auch interessant

Mehr zum Thema