Briefumschlag Adressieren

Adressierung eines Kuverts

Die korrekte Adressierung eines Kuverts trägt dazu bei, dass dieser rechtzeitig am richtigen Ort ankommt. Möchten Sie Ihre Kuverts individuell gestalten? mw-headline" id="Tips">Tipps Die korrekte Adressierung eines Kuverts trägt dazu bei, dass dieser rechtzeitig am rechten Ort eintrifft. Vielen Menschen ist nicht klar, dass es einen "richtigen" Weg gibt, einen Briefumschlag anzusprechen. Wer eine Anschrift auf einem Kuvert an einen Geschäftskontakt schreibt, dem ist es besonders unerlässlich, sie richtig zu formulieren, damit Sie beruflich aussehen.

Tragen Sie den Name des Adressaten in die erste Linie ein. In der ersten Linie sollte der Name derjenigen stehen, die den Buchstaben erhalten. Die Schreibweise des Namens sollte davon abhängig sein, wie die betreffende Personen anspricht. Zum Beispiel, wenn du weisst, dass deine Mutter eine bestimmte Annonymität vorzieht, kannst du auch " P. Hofmann " anstelle von " Petra Hofmann " eintragen.

Zum Beispiel, wenn du einen Schreiben an deine alte Frau Petra geschickt hast, die vor vielen Jahren verwitwet wurde, kannst du sie "Frau Petra Hofmann" nennen. Senden Sie den Newsletter an die Anschrift einer anderen Person (optional). Auch wenn Sie jemandem einen Postweg an eine Anschrift senden, an der er nicht wohnhaft ist, kann es sinnvoll sein, ein "c/o" unter den entsprechenden Buchstaben zu setzen.

Schreib "c/o" vor den Vornamen der dort lebenden Personen, des Hotels, der Jugendherberge, etc. Zum Beispiel, wenn deine Haushälterin Petra ein paar Tage bei einer Cousine wohnen und du ihr einen Briefe schreibst, kannst du "c/o Henry Roth" unter ihrem eigenen Dateinamen eintragen. In der zweiten Linie die Strasse oder das Briefkasten eintragen.

Geben Sie bei der Angabe einer Strasse alle Richtungen (z.B. "400 West" statt nur "400") oder die Wohnungsnummer an. Sind die Strasse und die Wohnungsnummer so lang, dass sie nicht in eine Linie passt, dann schreiben Sie die Wohnungsnummer in die Linie unterhalb der Strasse.

Lebt Ihr Bekannter zum Beispiel in der 0akland Avenue mit der HANNUMMER 50 in der Ferienwohnung 206, schreiben Sie "50 0akland Ave, #206", und wenn Sie den Postfachbrief an ein P.O. Box richten, müssen Sie die Strasse der Poststelle nicht eingeben. Anhand der PLZ kennt der Lieferant den Standort des Postfachs.

Schreiben Sie den Ort, das Bundesland und die PLZ in die dritte Ampel. Sie können eine 9-stellige PLZ angeben, auch wenn dies nicht erforderlich ist. Falls Sie den Newsletter aus einem anderen Drittland versenden, schreiben Sie "United States" an die angegebene Anschrift. Falls Sie einen Postversand von außerhalb der USA durchführen, müssen Sie das Datenformat leicht ändern.

Schreiben Sie die Adresse und den Bundesland in einer Linie, "Vereinigte Staaten von Amerika" in der unteren Linie und die PLZ in der letzten Linie. Schreiben Sie den Name des Adressaten. Das kann eine Einzelperson oder ein Unternehmen sein, je nachdem, wohin Ihr Schreiben geht. Wenn möglich, benennen Sie eine bestimmte Personen als Adressaten und nicht als ein komplettes Unternehmen - Ihr Schreiben wird mit größerer Wahrscheinlichkeit die Beachtung von jemandem finden.

Verwenden Sie formelle Bezeichnungen wie "Mr.", "Ms.", "Ms.", "Dr." oder was auch immer der Name der betreffenden Personen ist. Notieren Sie die Postion des Receivers nach seinem eigenen Dateinamen (optional). Zum Beispiel, wenn Sie an den Marketing Director schreibt, können Sie "Paul Schmit, Director of Marketing" in der ersten Linie eintragen. Wenn Sie möchten, geben Sie "Attn:" ein, gefolgt den Namen der betreffenden Personen, wenn diese ihren eigenen Arbeitsplatz oder ihr eigenes Arbeitszimmer haben.

Falls Sie Ihre Arbeiten bei einem Magazin einreichen und nicht wissen, wer der Herausgeber ist, schreibt "Attn: Redakteur ", um sicherzugehen, dass Ihr Teil an die richtige Adresse kommt. Tragen Sie den Firmennamen in die zweite Linie ein. Zum Beispiel, wenn Sie an Paul Schmidt in einer Geschäftsangelegenheit schreibt und er bei Widgets, Inc. tätig ist, würden Sie "Paul Schmidt" in der ersten Linie und "Widgets, Inc." in der zweiten eintragen.

Schreiben Sie die Strasse oder das Briefkasten in die dritte Ampel. Geben Sie bei der Angabe einer Strasse auch eine Wegbeschreibung (z.B. "400 West" statt nur "400") oder die Nummer der Appartements an. Bei der Versendung des Briefes an ein P.O. Box müssen Sie die Strasse der Poststelle nicht mitgeben. Der Postbote weiß, wo das P.O.-Fach aufgrund der PLZ liegt.

Schreiben Sie den Ort, das Bundesland und die PLZ in die dritte Ampel. Sie können eine 9-stellige PLZ angeben, auch wenn dies nicht erforderlich ist. Schreiben Sie den Name des EmpfÃ?ngers in die erste Linie. Das kann eine Personen- oder Unternehmenszugehörigkeit sein. Schreiben Sie die Telefonnummer und den Straßennamen in die zweite Reihe.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie zuerst die Hausnummer und dann die Strasse eingeben, z.B. 10 Daunenstraße. Geben Sie die Ortschaft in der dritten Reihe ein. Schreiben Sie den Bezirksnamen in die vierte Linie (falls erforderlich). Zum Beispiel, wenn Sie einen Schreiben nach London schicken, müssen Sie vermutlich nicht die Region nennen.

Wenn Sie jedoch einen Schreiben in ein ländliches Gebiet schicken, ist es vielleicht eine gute Sache, dies zu sagen. Schreiben Sie die PLZ in die oberste Reihe, z.B. SWIA 1AA. Geben Sie den Landesnamen an (falls erforderlich). Falls Sie den Postversand von außerhalb Großbritanniens vornehmen, schreiben Sie "UK" oder "Great Britain" in die oberste Reihe.

Tragen Sie den Empfängernamen in die erste Linie ein. Das kann eine Personen- oder Unternehmenszugehörigkeit sein. Tragen Sie den Hausnamen in die zweite Reihe ein (falls zutreffend). Das ist besonders bedeutsam in ländlich geprägten Gebieten, in denen die Wohnungen oder Gutshöfe nicht unter der Anschrift, sondern unter dem Familiennamen bekannt sind. Sie könnten zum Beispiel das Trinity College Dublin aufschreiben.

Schreiben Sie die Strasse in die dritte Linie. Sie können die Hausnummer der Strasse eingeben, wenn Sie nur die Hausadresse haben. Aber wenn Sie den Nachnamen des Gutes kennen, sollte der Straßenname genügen. Schreiben Sie den Ortsnamen in die vierte Reihe. Bei der Zustellung eines Briefes nach Dublin müssen Sie dann eine besondere ein- oder zweistellige PLZ für das Gebiet der Großstadt eingeben.

Sie könnten Dublin II notieren. Der Name des Bezirks steht in der fünften Linie (falls zutreffend). Wer einen Post in eine grössere Ortschaft wie Dublin schickt, braucht ihn nicht. Beachten Sie, dass in Irland das Stichwort "County" vor dem Begriff steht und als "Co." abkürzt wird. Also, wenn Sie zum Beispiel einen Buchstaben an die Grafschaft Cork geschrieben hätten, würden Sie "Co. Cork" auf den Briefumschlag einfügen.

Geben Sie den Landesnamen an (falls erforderlich). Falls Sie etwas von außerhalb des Staates nach Irland schicken, geben Sie in der letzten Spalte "Irland" an. Tragen Sie den Name des Adressaten in die erste Linie ein. Beachten Sie, dass es gängig ist, den Familiennamen einer Personen vollständig groß zu schreiben. z.B. "Mme. Marie-Louise BONAPARTE".

In der zweiten Reihe den Haus- oder Gutsnamen eintragen. Das ist besonders in den ländlich geprägten Gebieten von Bedeutung, in denen die Gebäude oder Gutshöfe namentlich bekannt sind. Sie könnten zum Beispiel Chateau de Versailles verfassen. Geben Sie die Hausnummer und den Straßennamen in die dritte Linie ein. Sie können "1 Strecke de ST-CYR" eintragen.

Schreiben Sie in die vierte Reihe die PLZ und den Ortsnamen. Schreiben Sie den Landesnamen in die fünfte Linie (falls erforderlich). Falls Sie von außerhalb des eigenen Staates schreiben, geben Sie in der letzen Spalte "Frankreich" an. Schreiben Sie den Name des EmpfÃ?ngers in die erste Linie. Das kann eine Personen- oder Unternehmenszugehörigkeit sein.

Tragen Sie den Hausnamen in die zweite Linie ein (falls vorhanden). Das ist besonders bedeutsam in ländlich geprägten Gebieten, in denen die Gebäude oder Gutshöfe nicht als Anschrift, sondern als Bezeichnung bekannt sind. Geben Sie den Strassennamen und die Telefonnummer in die dritte Linie ein. Sie könnten zum Beispiel "Neuschwansteinstraße 20" eintragen. Geben Sie die PLZ, den Ort und die ersten Buchstaben der Region (falls vorhanden) in die vierte Reihe ein.

Schreiben Sie das gewünschte Jahr in die fünfte Ampel. Falls Sie von außerhalb des Staates schreiben, geben Sie in der letzen Spalte den Landesnamen an. Verwenden Sie die verlängerte Fassung der PLZ, um die Postzustellung innerhalb des jeweiligen Staates zu verkürzen. Bei grenzüberschreitendem Schreiben schreiben Sie den Landesnamen in der allerletzten Spalte in Grossbuchstaben.

Sie können auch den Ländercode eingeben - z.B. UK statt "United Kingdom". Ein Kuvert richtig an ein Angehöriges des US-Militärs adressieren: Schreiben Sie den Rang und den vollständigen Vornamen ( "Vorname") in die erste Reihe. Schreiben Sie in die zweite Reihe die Personalabteilungsnummer, die Gerätenummer oder den Tank.

Die dritte Linie besteht aus APO (Army Post Office) oder FPO (Fleet Post Office) und dann einem regionalen Bestimmungsort wie z. B. VE ( "Europe, Middle East, Africa and parts of Canada"), AP (Pacific) oder AAA ( "Americas and parts of Canada") mit der darauffolgenden PLZ. Kleben Sie nach Möglichkeit kein Klebestreifen über die Stempel. Der Postverarbeitungsautomat kann die UV-Farbe auf einer geklebten Marke nicht auslesen und Ihren Postbrief zurücksenden.

Auch interessant

Mehr zum Thema