Briefformat C5

Buchstabenformat C5

Die Seiten sind im Vergleich zum deutschen Buchstabenformat etwas breiter und weniger hoch. - C5: Standardbrief bis 2 cm Dicke und 100 g Gewicht. - C5: Midibrief bis 2 cm Dicke und 100 g Gewicht. Die C5 / C6 (Standard & Standard Plus).

Platzieren Sie unten links einen Brief oder eine Postkarte und lesen Sie das Briefformat.

Format-Tarifrechner für Formate

Gern beraten wir Sie bei der Auswahl des richtigen Formats für Ihre Sendungen. Haben Sie die passende Grösse für Ihre Lieferung mitgebracht?

Eine Übersicht über die verschiedenen Briefformate gibt die Formatvorlage. Falls Ihre Lieferung eines der angezeigten Standardformate hat, schalten Sie den Tarifkalkulator wieder ein und selektieren Sie ihn. Wenn keine der aufgeführten Grössen für Ihre Lieferung zutrifft, können Sie sich unter "Paket" über die Paketformate nachlesen.

Faltpapier für standardisierte Kuverts

Um sicherzustellen, dass ein Buchstabe in einen Umschlag paßt und beim öffnen nicht zerstört wird, gibt es einige wenige Grundsätze, die zu befolgen sind. Erstens sollte das Kuvertformat an das des Schreibens angeglichen werden, so dass der Schriftzug ohne unerwünschte Ohren, überflüssige Faltkanten oder gar eingedrungenen Dreck zerbricht. Briefbogen werden in der Regel in den Standardformaten DIN A4, was dem Akzidenzpapier ähnelt, und DIN A5, das exakt die halbe Größe eines A4-Blattes hat, bezogen.

Sie hat die Hälfte der Grösse eines A5-Blattes und ist etwa so gross wie eine Ansichtskarte. Kuverts, die das Falzen eines Briefs erforderlich machen, haben die Format C5, C6 und DIN lang. Eine C5-Kuvert (162x229mm) ist geeignet für A5-Formate, die sauber ohne Falze passen und A4-Formate, die einmal in der Woche gefalzt werden müssen.

Bei einem C6-Kuvert (114 x 162 mm) paßt ein Blech im Format DIN A4 exakt hinein. Eine A5-Platte wird einmal in der Woche gefalzt. Zuerst wird ein Bogen im A4-Format in der Höhe und dann in der Höhe gefalzt, bevor er in einen C6-Kuvert gelegt wird. Die Papiere werden doppelt so breit zusammengeklappt und sollten in Drittel aufgeteilt werden.

Legen Sie dazu den Buchstaben mit der Beschriftungsseite nach oben und klappen Sie die untere Kante zwei Dritteln weit in die obere Kante. Jetzt drehen Sie das Blatt um und klappen die obere Kante nach dem Akkordeonprinzip zusammen. Wenn der Umschlag ein Ansichtsfenster hat, sollten Sie prüfen, ob die Adresse des Empfängers darin gut ablesbar ist.

Mehr zum Thema