Binden von Blättern

Blattbindung

Sie können das Buch von Blatt zu Blatt rund um die Uhr in unserem Online-Shop bestellen. Eine nachträgliche Bindung und ein Austausch einzelner Blätter ist weiterhin möglich. Franz-iska Morlok | Miriam Waszelewski | Von Seite zu Seite - Falten, Nähen, Binden, Heften

Für Designer, die die Vielfalt der Buchbinderei nutzen wollen, um neue, zukunftsweisende Druckerzeugnisse zu kreieren, wurde die Erfahrung der besten buchbinderischen Betriebe der Welt aufbereitet. Das vorliegende Werk beinhaltet alles, was Kreativschaffende über Falten, Nähen und Binden wissen müssen, um mit innovativen Druckprodukten Bücherträume wahr werden zu lassen. Für die Zukunft ist es wichtig. Es geht darum, Hefte und Magazine zu gestalten und zu produzieren, die die Aufmerksamkeit der Menschen erregen.

Unterstützt von den weltbesten Buchbindern, Verlagen und Produktionsfirmen haben Franz-iska Morlok und Miriam Waszelewski Prozesse, Tipps und Tricks untersucht, gestaltet und protokolliert, um Ihnen zu helfen, die Hindernisse auf Ihrem Weg von Seite zu Seite zu überwinden. Die neuen, wunderschönen Zeitschriften blühen, Schriftsteller werden zu Selbstverlegern, Firmen finden Verleger und Verleger überboten sich gegenseitig bei der Ausrüstung.

Von Blech zu Blech

Oftmals wird der letztendliche Arbeitsschritt in der Buchherstellung, der Einband, unterbewertet - wahrscheinlich auch, weil viele Gestalter zu wenig über die vielen Einsatzmöglichkeiten der Buchbinderei und einige ihrer Fallstricke wissen. In einem neuen Leitfaden werden nicht nur alle Facetten der Buchbinderei erläutert, sondern es wird auch gefordert, dass Falten, Heften miteinbezogen wird.

Jeder, der sich bisher über die Buchbinderei informieren wollte, konnte sich leicht zwischen den Tischen und Fachbegriffen und Angaben zu den Fachbüchern verirren oder musste im Netz individuell nach Dingen suchen. In dieser Hinsicht ist "Vom Blätter zum Blätter", das prägnant und nachvollziehbar verfasst und mit über 300 Graphiken und Fotos veranschaulicht ist, etwas ganz Besonderes.

Mit verschiedenen Falz- und Bindungstechniken, Werkstoffen, Klebstoffen, Ausrüstungen, Produktionsverfahren und Planungen befassen sich die beiden Designer Franziska Morlok und Miriam Waszelewski aus Berlin, am Ende gibt es auch ein Lexikon mit über 300 Beiträgen. Sie können keine flächendeckenden Lösungsansätze bieten, aber sie liefern Orientierungshilfe und Hinweise - denn ob ein Exemplar am Ende gut in der Tasche steckt, sich leicht durchblättern läßt und offen ist, hängt immer von mehreren Dingen ab: nicht nur von der Einbandtechnik oder der Umschlagart allein, sondern auch von der Festigkeit und Konsistenz des Blattes, dem Leimbild oder dem Klebstoff.

Es ist daher nur logisch, alle Komponenten der Buchbinderei individuell zu betrachten und sie durch Verweise und Abbildungen geistig und optisch neu zu inszenieren. Fotos von ungedruckten Papierbögen und Dummy-Büchern sowie ein Pfad mit außerordentlich gefesselten Exemplaren sind ebenso spannend wie die Gestaltung an sich: Das Buch selbst:

Mehr zum Thema