Bachelorarbeit Kopieren

Kopie der Bachelorarbeit

Kann ich Teile meiner wissenschaftlichen Arbeit für meine Abschlussarbeit kopieren? ich habe meine Bachelorarbeit geschrieben und bereits eingereicht. Ab wann kann ich meine alte Arbeit für eine Diplomarbeit recyceln?

Jeder, der illegal Fremdinhalte vervielfältigt, erzeugt ein Nachahmung. Aber wie sieht es mit dem Kopieren eigener Sendungen aus? Weil ich mich meinem geistigen Eigentumsrecht nicht entziehen kann, sollte ich einen Teil meiner Bachelorarbeit problemlos für die Diplomarbeit nutzen können - nicht wahr? Ab wann kann ich meine alte Arbeit für eine Diplomarbeit recyceln?

In nur einem einzigen Punkt können Sie natürlich ältere Werke kopieren oder recyceln: mit der schriftlichen Genehmigung Ihres Stuhls. Nochmals, nur mit vorheriger ausdrücklicher Genehmigung Ihres Vorsitzenden. Normalerweise mögen es die Hochschulen nicht, wenn Studierende ältere Werke kopieren oder geringfügig verändern. Deshalb kann ich Ihnen wirklich raten, keine bereits geschriebenen Schriften zu benutzen, es sei denn, Sie haben gerade die explizite Genehmigung Ihres Lehrstuhls eingeholt und er ist zu 100% inauguriert.

Darf ich bei der Wiederverwendung meiner älteren Texten in Diplomarbeiten auffliegen? Bei der Plagiatprüfung werden nicht nur Beiträge aus fremden Datenquellen, dem Netz und bedeutenden Fachzeitschriften mit Ihrer Arbeit verglichen, sondern auch eine eigene Datenbasis erstellt. Es handelt sich dabei um bereits plagiierte wissenschaftliche Werke Ihrerseits.

Sie arbeitet so, dass jedes Mal, wenn ein Werk auf Fälschungen überprüft wurde, es auch in der Datenbasis gespeichert wird. Wurde Ihre Forschungsarbeit (oder ein Teil davon ) zu diesem Zeitpunkt überprüft und erscheint damit in der Datenbasis, löst die Plagiats-Software umgehend einen Warnton aus. Wenn Sie z.B. einen Teil Ihrer Bachelorarbeit in Ihrer Diplomarbeit weiterverwendet und an verschiedenen Hochschulen abgegeben haben, wird sie von der Plagiats-Software nicht erkannt.

Voraussetzung ist natürlich, dass die Werke sonst nicht im Netz erscheinen. Dennoch sollten Sie nicht das Risiko eingehen, dass Sie beim Verfassen Ihrer Dissertation ohne Genehmigung Ihres Lehrstuhls einen Teil alter wissenschaftlicher Papiere wiederverwenden. Es ist mir nicht ganz klar, ob meine beiden Fachartikel nicht zu ähnlich sind. Möchten Sie sicherstellen, dass Ihre Tätigkeit genug Differenzen hat, um nicht als Plagiat zu angesehen zu werden, können Sie sich an uns für eine fachgerechte Plagiatprüfung mit uns mitbringen.

Viel Erfolg beim Verfassen Ihrer Studien! Haben Sie noch unbeantwortete Frage, benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Forschungsarbeit oder möchten Sie einen Hinweis geben, können Sie gern unser Formular benutzen oder einen Beitrag verfassen!

Mehr zum Thema