Bachelorarbeit Hardcover oder Softcover

Habilitationsschrift Hardcover oder Softcover

Auf dieser Seite finden Sie unsere Übersicht über den Druck und die Bindung Ihrer Doktorarbeit, Diplomarbeit und Bachelorarbeit in verschiedenen Versionen und Sonderformaten. Angst vor Engagement? Taschenbuch vs. Hardcover Die Schlacht der Riesen ist wie eine Schlacht, in der sich zwei der populärsten Einbände aller Zeiten treffen: das Softcover und das Hardcover. In der Schlacht der Verbindungen werden die beiden sicherlich nie zu Freunden, der Stress ist zu hoch, aber das müssen sie nicht.

Weiche und harte Umschläge haben ihre eigenen Vorteile.

Ist der Hardcover hingegen ein sehr klassischer und edler Klebeeinband aus starkem Pappe, so ist der Softcovereinband für alle geeignet, die es zeitgemäßer, kuscheliger und vor allem farbenfroher mögen. Mit einem Softcover ähnelt die Abschluss- oder Abschlussarbeit mehr einer Zeitschrift und erhält so einen viel plakativeren, ins Auge fallenden Auftritt.

Der Softcover-Band ist eine Kleberbindung von gleicher Qualität wie der Hardcover. Es ist auch als Taschenbuchbindung bekannt und eignet sich hervorragend für Diplomarbeiten, Abschlussarbeiten oder persönliche Andenken, die schön eingefangen werden müssen. Eine Hülle mit einer matten oder glänzenden Schutzfolien besteht aus einem inneren Teil, für den unterschiedliche Papierdicken eingesetzt werden können. Der Hardcover-Band dagegen ist etwas starrer, kann aber viel aushalten.

In Verbindung mit allem, was die Haptik mag, ist sie "der Profi" unter den Einbindungen und wird daher von den Dozenten besonders geschätzt. Taschenbuch oder Hardcover - wer entscheidet? Die beiden Einbände haben mit festen Verbänden zu kämpfen und sind gut durchdacht. Der Softcover ist besonders geeignet für Individualisten und alle, die eine kreative Note haben.

Das Hardcover ist die ideale Lösung für diejenigen, die es etwas mehr klassisch und hochwertig mögen.

Fernni Heagen und Community für das Portal

Welches Engagement entscheiden Sie für Ihre Bachelorarbeit? Damals hatte ich eine Hardcover-Klemme. Ich empfand Hardcover als etwas nobler als Softcover und es war es für meine Bachelorarbeit lohnenswert. Außerdem habe ich eine gebundene Ausgabe in Faruniblau gemacht. Er sah nur nobler aus! Das Softcover in blauer Farbe habe ich dabei.

Ich mochte kein Hardcover so sehr. Hast du nur aus reinem Interessieren etwas auf das Titelbild gedruckt bekommen? Die Wahl fiel auf ein Softcover mit blauer Rückseite. Sie sehen also das Titelblatt und da die SA und BA nicht so stark sind, denke ich nicht, dass ein Hardcover so nett ist. Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben.

D. h. das Abdeckblech ist für Sie die Vorderfront? Hast du nur aus reinem Interessieren etwas auf das Titelbild gedruckt bekommen? Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben. D. h. das Abdeckblech ist für Sie die Vorderfront? Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse wiederzugeben. Die Vorderseite ist eine transparente "Folie", durch die man das Abdeckblech sehen kann.

Ich habe eine Hardcover-Klemme aus dem Copy-Shop mitgenommen. Scheint viel nobler zu sein als ein Softcover.

Auch interessant

Mehr zum Thema