3d Drucker Metall Drucken

3D-Drucker Metalldruck

Es gibt alle wichtigen Neuigkeiten rund um den 3D-Druck mit Metall: Ein großer, geschlossener Bauraum von 860 x 600 x 610 mm und die Möglichkeit, Titan zu bedrucken. Mit diesem Verfahren eröffnen sich neue Möglichkeiten bei der Herstellung von Metallkomponenten. Doch was kann man tun, wenn man zu Hause Metall 3D drucken will?

3D-Metall-Drucke | DMLS und SLM im Überblick

Der 3D-Metalldruck eröffnet einmalige Chancen für die Entwicklung moderner Produkte. Sie erlaubt die Direktfertigung von komplexen Funktionsteilen und vereinfacht die Werkzeugfertigung für konventionelle Fertigungstechniken und senkt so sowohl Durchlaufzeiten als auch die anfallenden Teile. Dieses Verfahren wird auch als Direct Metal Laser Sintering (DMLS) und Select Laser Melting (SLM) bezeichnet. 3D Metalldruck - Wie geht das? Der 3D-Metalldruck ist eine lasergestützte Technik, die Metallpulver einsetzt.

Ein leistungsfähiger Hochleistungslaser vereint ähnlich wie beim Laserstrahlsintern gezielt Teilchen im Pulverbett, während die Anlage gleichmäßig Metallpulverschichten ausgibt. Tragwerke werden vollautomatisch erzeugt, simultan aus dem gleichen Werkstoff gefertigt und später von Hand ausgebaut. Mit dieser Technik wird die Gestaltungsfreiheit des 3D-Drucks mit den Werkstoffeigenschaften von Metall verbunden. Werkzeugschneidplatten mit Abkühlkanälen oder leichten Luft- und Raumfahrtstrukturen: Jede Applikation mit komplexen Metallteilen nutzt den 3D-Metalldruck.

Benötigen Sie Anregungen für den 3D-Metalldruck? TiAl6V4, eine der renommiertesten Speziallegierungen für den 3D-Metalldruck, verbindet exzellente physikalische Werte mit extrem niedrigem Eigengewicht. Dieser Werkstoff ist korrosionsfest und wird in einer Vielzahl von schwierigen Umgebungsbedingungen wie der Luft- und Raumfahrt verwendet. Anwendungsgebiete sind Funktionsprototypen, Funktionsbauteile, Medizinprodukte und Einzelteile. Deshalb wird es in der Automobil-, Luftfahrt- und Fertigungsindustrie vielfach verwendet.

Anwendungsgebiete sind unter anderem Schaltschränke, Kabelführungssysteme, Motorenteile, Fertigungswerkzeuge und Formen für Prototypen bau und Produktion. Rostfreier Stahl kann für lebensmitteltaugliche Anwendungsbereiche, Maschinenteile und Fertigungswerkzeuge eingesetzt werden. Der 3D-gedruckte Inonel hat eine außergewöhnliche Hitzebeständigkeit bis 700 C und macht IN718 zu einer attraktiven Alternative für extreme Temperaturanwendungen wie z. B. Gasturbinen oder kryogene Umgebungsbedingungen.

Optimal für die Luft- und Raumfahrtindustrie und die Automobilbranche, wo das Produkt oft in Rohrleitungssystemen, Armaturen und Wärmeaustauschern eingesetzt wird.

3D-Drucken mit Metall - Neuigkeiten, Entwicklungen, Neuerungen

Das 3D-Drucken mit Metall ist eine der kompliziertesten und beeindruckendsten Drucktechniken. Der EMAG-Konzern, Weltmarktführer für Karusselldrehmaschinen und Lieferant von modularen schlüsselfertigen Fertigungslösungen, hat eine Minderheitsbeteiligung am Metall 3D-Druckpionier GEFERTEC übernommen. Mit der Gründung des Start-ups in Berlin im Jahr 2015 wurde die Weiterentwicklung des neuen Branchenstandards 3DMP (3D Metal Print) vorangetrieben.

Der bayerische Konzern Friedrichshafen hat in einen 3D-Drucker mit SPEE3D-Kaltschweißtechnik aufgesetzt. Große Neuigkeiten auf dem Gebiet der 3D-Drucker. Die weltbekannte US-Technologiegruppe HP Inc. hat eine neue Reihe von 3D-Metalldruckern auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um eine neue Generation von 3D-Druckern. Mit der Produktlinie "HP Metall Jet" soll der 3D-Metalldruckermarkt revolutioniert werden. Der Metalljet 3D-Drucker sollte in der Lage sein, Zusatzteile 50x rascher herzustellen als konventionelle Metall-3D-Drucker.

Auf der IMTS 2018 referierte HP auch über seine Zielsetzungen für die nächsten Monaten und Jahre im Bereich der 3D-Drucker. Der US-Konzern und Produzent von industriellen 3D-Druckern Optokoppler hat seine neue 3D-Druckerserie LENS eingeführt. Das jüngste 3D-Metalldrucksystem Optokoppler LENS 860 Hybrid zeichnet sich durch eine Hybridkonfiguration mit Fräserfunktion, einen großen, gekapselten Einbauraum von 860 x 600 x 610 Millimetern aus und kann Titandrucke ausführen.

Im Folgenden möchten wir Ihnen den Hybrid-3D-Drucker LENS 860 Hybrid von OptiMec näher vorstellen. 3D hat mit der DMP Fabrik 500 Lösung ein neuartiges Produktionssystem für Metallgegenstände eingeführt. Die DMP Fabrik 500 kombiniert die Vorzüge der additiven und subtraktiven Herstellung und erreicht es, Metallgegenstände mit einer maximalen Größe von 500 x 500 x 500 x 500 x 500 Millimetern in höchster Präzision zu produzieren.

Die australische Firma Titomic ist auf den 3D-Metalldruck ausgerichtet. Mit TAUV hat Titomic nun seinen ersten Verteidigungsvertrag über die Herstellung eines robusten unbemannten Luftfahrzeugs (UAV) aus Ti. Es wird im 3D-Druck hergestellt. Heute ist der 3D-Druck mit Kunststoff in vielen Gebieten fast alltäglich.

Im Metall-3D-Druck ist dies in einigen Branchen heute nicht viel anders und wird daher von Forschungseinrichtungen ständig durchdacht. Wissenschaftler der Yale University haben nun einen neuen Weg gefunden, um den 3D-Druck von Metall mit Metallglas noch leichter zu machen. Desktop Metal ist bekannt für seine branchenweit anerkannten 3D-Drucklösungen aus Metall und hat seine Technologie mit der Einführung von Studio System+ und Studio Fleet, zwei neuen und aufregenden 3D-Drucksystemen, weiter ausgebaut.

Beide Varianten werden näher vorgestellt, an deren Weiterentwicklung auch Google, BMW und Ford mitfinanziert waren. In Hannover finden Ende Oktober die weltweit renommierten IAA Nfz 2018 statt. Für Roman Teutsch ist der 3D-Druck von Metall eine Chance, leistungsfähigere und leichtere Komponenten zu produzieren. Werfen wir einen genaueren Blick auf seine Arbeiten. Die Firmen EOS mit Sitz in Berlin, Daimler und PREMIUM Aerotec haben sich mit dem Projektbeginn " NextGenAM " zum Ziele gesetzt, die Massenproduktion hochpräziser Aluminiumbauteile unter ökonomischen Bedingungen durchzuführen.

Forschende an der University of Science and Technology in Peking haben entdeckt, dass das 3D-Druckverfahren des selektiven Laserschmelzverfahrens es möglich machen soll, metallisches Kristallglas herzustellen. Das SLM-Verfahren soll durch eine optimierte Gestaltung einen drucklosen Betrieb aus nahezu 100-prozentigem Metallglas ohne Kristalleinsatz erlauben. Hier werden die Untersuchungsergebnisse der in China tätigen Wissenschafter näher vorgestellt.

Die Firma Tethon 3D aus Nebraska hat sich auf keramische Harze im DLP-3D-Druckverfahren konzentriert. Nun wollen sie zusammen mit der University of Nebraska einen eigenen DLP-3D-Drucker für den Metall- und Keramik-3D-Druck ausarbeiten. Bei Metall- und Keramikteilen, die nach dem DLP-Prozess bedruckt werden, sollten die Herstellungskosten nur einen Bruchteil derjenigen herkömmlicher Prozesse betragen.

In China hat das gleichnamige Druckunternehmen Wiboox seinen zweiten 3D-Metalldrucker, den SLM 250, vorgestellt. Das SLM 250 ist der Nachfolger des SLM 150 und hat einige spannende Funktionen, die wir in diesem Artikel vorgestellt haben. Das Metalldrucken ist eine der am meisten beworbenen und finanziertesten 3D-Drucktechnologien, da große Konzerne aus der Automobil- und Luftfahrt-Industrie sowie dem militärischen Bereich großes Potenzial für die schnelle und kostengünstige Produktion von Metallkomponenten haben.

Digital Alloys hat nun ein neues 3D-Metalldruckverfahren namens "Joule Printing" auf den Markt gebracht und für seine weitere Entwicklung 12,9 Mio. USD an Finanzmitteln erhalten. In diesem Zusammenhang hat Digital Alloys ein neues Verfahren zur Herstellung von 3D-Drucken für Metall und Kunststoffen eingeführt. Im Folgenden wird das 3D-Druckverfahren für den Joule-Druck näher vorgestellt.

Mehr zum Thema